Loading...

Brokstedt, 01.Mai 2012


Brokstedt,01.05.2012
 
Tja, wie fängt man an, so einen Renntag zu beschreiben? Wir sind voller Vorfreude



am frühen Morgen nach Brokstedt gefahren und haben uns gefreut, einen tollen Renntag mit all meinen Fans zu verleben. Ich war gut vorbereitet, habe vor zwei Wochen noch einmal in Brokstedt trainiert, um meine neuen Motoren auf die Bahn abzustimmen. 
Ich habe meinen Bruder Dominik



und meinen Papa 



wieder mit zum Schrauben gehabt. 
Meine Laune war bis dahin noch bestens.



Ich hatte ja auch mein Dream Team dabei.



Meine lieben Fans aus Nordhastedt sind auch gekommen zum Gucken.



Meinen neuen Kombi konnte ich auch einweihen.



Meine treuen Freunde und Fans waren auch vor Ort.



Leider konnte ich nur Training fahren.





Dabei ist es geblieben. Ich durfte kein einziges Mal während des Rennens fahren.
Meine Enttäuschung war mir ins Gesicht geschrieben.



Es tat mir vor allem für meine ganzen Fans leid, die umsonst gekommen sind. Ich hätte Euch gerne meine Form präsentiert, aber leider wurde mir nicht die Möglichkeit dazu gegeben.

Dankbar bin ich meinen Sponsoren, die immer zu mir halten, auch in solch schlechten Situationen.



Und natürlich meiner Familie und meinen treuen Fans, die sich alle mit mir geärgert haben, daß ich nicht fahren durfte.

Aber nun nach vorne schauen, am Wochenende kann ich wieder nach Dänemark, Outrup zum Rennen. Darauf freue mich, da werde ich voll und ganz von meinem Team akzeptiert und kann beim Punktesammeln helfen
.
 

Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt