Loading...

Brokstedt, den 05.08.2012


Brokstedt, 05.08.2012



Nachdem Danny am Samstag in Dänemark sein Comeback gefeiert hat und sechs Punkte gefahren hat, konnte er nun am Sonntag in Brokstedt vor seinen deutschen Fans  sein Comeback feiern. Unter anderem waren Helga und Willi auch da, was uns sehr gefreut hat. Ein netter Plausch ist immer drin. 
Wir waren diesmal ein großes Team:
Melli, Volker, Nik, Alina, Marcin und natürlich auch unser Fahrer Danny.
Marcin hatte sein erstes deutsches Rennen als Schrauber miterlebt.



Und als Dankeschön hat er dann später am Abend Danny´s Pokal mit nach Hause nehmen dürfen.
Danny´s Bruder Nik kennt das ganze schon etwas länger, auch er hat geschraubt, was das Zeug hält.



Und es hat soweit ganz gut geklappt.
Danny´s ersten Lauf hat er von gelb gestartet, den hat er dann auch vor Kai Dohrenkamp, Keijo Bünning und Tobias Goldmann gewonnen.



Der zweite Lauf hatte es dann in sich.



Danny war schon gleich nach dem Fehlstart nicht mit der Entscheidung des Schieris einverstanden, aber wir kennen es ja inzwischen, der Schiedsrichter hat das letzte Wort.
Unsere Videoaufnahmen geben aber Danny recht. 
Aber Recht haben und Recht bekommen ist so eine Sache.
Ein Fahrer aus dem Lauf hat einen Rollstart ins Band gemacht und zurückgezogen, danach hat Danny auch gezuckt.
Und wer wurde bestraft? Danny mußte 15 Meter weiter hinten starten, obwohl er nicht einmal das Band berührt hat. Unseres Wissens nach muß man nur 15 Meter zurück, wenn man das Band berührt hat, beim Zucken dürfen alle 4 wieder ans Band. Und außerdem hätte man den Fahrer bestrafen sollen, der zuerst einen Rollstart hingelegt hat. Egal, es wird noch viele Fehlentscheidungen geben, mit denen man leben muß.
Aber wenn man 15 Meter zurück ist, dann ist es alles nicht mehr so ganz einfach. Wenn man vorne fährt, geht es, aber von hinten aufzuholen ist nicht immer ohne.
Leider blieb dann der Lauf auch ohne Punkte.




Der dritte Lauf ist dann wieder etwas besser gelaufen. Danny hat den Lauf von blau gestartet und konnte hinter André Mochner zwei Punkte vor Nils Hesse und Keijo Bünning sammeln.



Sein vierter Lauf ist wieder von rot losgegangen.

Lauf 7

Das wurde dann wieder ein Laufsieg vor André Mochner, Marco Gerdes und Tobias Goldmann. 
Mit 10 Punkten ist Danny dann mit weißer Helmfarbe

 

ins Finale eingezogen. Im Finallauf hat er dann den 2. Platz gemacht, so daß er dann auch insgesamt den 2. Podestplatz ergattern konnte.



Egal, ein toller 2. Platz.
Danny mußte aber feststellen, daß die 3-monatige Fitnesspause ganz schön zu spüren war. Das muß er jetzt erst einmal wieder nachholen. Aber er ist schon fleißig dabei.
Ein großes Dankeschön an Arne Hansen,
www.aspeed-picture.de/
daß wir die tollen Fahrfotos für unsere Homepage nutzen durften. Danke Arne, ich mach es mal wieder gut.
Den Wikingern "Herzlichen Glückwunsch" zu dem tollen Sieg, und zu Diedenbergen kann ich nur sagen, Hut ab, es ist klasse, daß ihr zwei deutschen Junioren die Chance gebt, zu fahren, denn nur wenn man diese Einstellung hat, können die deutschen Junioren was lernen, nicht wenn sie auf der Reservebank sitzen. Respekt, wir denken, daß man es Euch irgendwann danken wird. Klasse, nicht immer nur die Junioren aus dem Ausland zu unterstützen, denen wird in ihren eigenen Ländern schon viel beigebracht.
Und nun heißt es Daumendrücken für Güstrow am Samstag, ich freu mich auf Euch.



Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt