Homepage von Danny Maassen


 
   

DJM in Diedenbergen, 21.08.2011

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

=> Vorbereitungen für die Saison 2011

=> Januar Rätsel 2011

=> Bronze Ehrung ADAC

=> Bronze-Ehrung vom ADAC

=> Neues Outfit

=> Kadertraining 5.+6. März 2011

=> Training in Nordhastedt, am 26.03.2011

=> 1. Division in Randers, 16.04.2011

=> Osterrennen in Neuenknick, am 24.04.2011

=> 2. Division in Randers, 30.04.2011

=> 1. Bundesliga in Brokstedt gegen Wolfslake, am 1.Mai 2011

=> Europameisterschaft-Semifinale in Güstrow, 7.5.2011

=> WM Quali in Neustadt Donau 15. Mai 2011

=> Race of Tetje, 21. Mai 2011

=> WM Halbfinale in Diedenbergen, 28.05.2011

=> Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 2.06.2011

=> Deutsche Junioren Meisterschaft in Norden, 12.06.2011

=> 1. Bundesliga in Stralsund, am 18.06.2011

=> 1. Division in Randers, 25.06.2011

=> EM - Finale in Ljubiljana, 09.07.2011

=> Trainingslager Nordhastedt 2011

=> Störtebeker Superpokal in Norden, 31.07.2011

=> Landshut 13. + 14.08.2011

=> DJM in Diedenbergen, 21.08.2011

=> DJM in Berghaupten, 27.08.2011

=> U 19 Team EM Semi 1 Eskilstuna

=> 1. Bundesliga, Brokstedt - Landshut, 7.08.2011

=> Flutlichtrennen am 3.09.2011 in Cloppenburg

=> Deutsche Meisterschaft in Güstrow, 11.09.2011

=> 1. Division in Vojens, DK am 17.09.2011

=> Finallauf Deutsche Juniorenmeisterfschat am 25.09.2011 in Brokstedt

=> MTV Treubund Lüneburg - FC ST. Pauli, am 8.10.2011

Galerie 2010

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

Deutsche Junioren Meisterschaft,  

21.08.2011 in Diedenbergen

 

Ja eigentlich war es ja ein äußerst komischer Renntag. Wir sind morgens um zwei Uhr von zu Hause gestartet, sind dann unsere 6 Stunden Auto gefahren, das heißt, Mama und Papa sind gefahren, Nik und ich konnten schlafen. Doch als wir in Diedenbergen angekommen sind, hatten wir Zeit ohne Ende.

Unser Training sollte erst um 12.30 Uhr starten. Doch es wurde noch später. Das Wetter war nicht auszuhalten. Wir dachten, daß die Welt untergeht. Es hat geregnet und gewittert, was das Zeug hält. Die Bahn und das Fahrerlager standen unter Wasser. Wir haben gehofft, aber eigentlich nicht daran geglaubt, daß das Rennen gestartet werden kann. Wir sollten die weite Tour nicht umsonst gefahren sein. Das Rennen konnte dann bei Sonnenschein gestartet werden.

Meinen ersten Lauf konnte ich dann vor Michel Hofmann und Sascha Stumpe gewinnen. Ich durfte die ersten drei Punkte auf meinem Konto plazieren.

Meinen zweiten Lauf habe ich dann gegen Nils Hesse und David Pfeffer gewonnen.

Somit waren die nächsten drei Punkte im Sack.




Aber meine Glückssträhne sollte dann auch schon aufhören. Mein dritter Lauf wurde gestartet.



Ich habe den Start auch gegen Marcel Helfer gewinnen können. Leider habe ich dann in der ersten Kurve meine Maschine überzogen und bin zu Boden gegangen. Leider wurde ich dann vom Wiederholungslauf ausgeschlossen. Somit fehlten mir die Punkte in der Endabrechnung, sei es einer oder zwei oder drei. Sie fehlten einfach.



Meinen vierten Lauf konnte ich dann wieder gegen Dennis Helfer und Lukas Ziegler gewinnen. Jetzt waren neun Punkte auf dem Konto.



Meinen letzten Lauf gegen Kai Huckenbeck konnte ich dann an zweiter Stelle beenden.



Mit 11 Punkten habe ich dann den 4. Platz belegt. Erster wurde Marcel Helfer mit 15 Punkten vor Kai Huckenbeck mit 14 Punkten und Valentin Grobauer mit 13 Punkten.

Nächstes Wochenende heißt es wieder: Neues Rennen, neues Glück…..

 

 
 

Du bist der 191127 Besucher (640908 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!