Loading...

Deutsche Junioren Meisterschaft 2010 Lauf in Norden 1.8.2010


Deutsche Junioren Meisterschaft
Lauf 2, in Norden am 1.08.2010






Ich bin am 01.08.2010 mit meiner Familie und meinem besten Freund TB nach Norden zur Deutschen Junioren Meiserschaft, Lauf 2 gefahren.
An diesem Tag hat einfach alles gestimmt. Ich hatte super Laune, mir hat das Fahren wieder einmal viel Spaß gemacht und ich habe mich sehr über meinen 2. Platz gefreut, der sich ja erst im Stechen um den ersten und zweiten Platz rausgestellt hat. Natürlich gehört auch immer etwas Glück dazu. Das hatte ich heute. Mir hat wohl jemand ganz besonderes die Daumen gedrückt. Aber nun einmal von vorne:

Ich hatte große Unterstützung von Maik Lüders und René Deddens, für den es bestimmt besonders schwer war, das erste Rennen in Norden nicht selber mitzufahren. Aber er stand mir mit Rat und Tat zur Seite.
Danke René.



Auch sein ehemaliger Trainer Maik Lüders war immer wieder für mich da.
Danke auch Dir, lieber Maik.



Im Training haben wir die Übersetztung abgestimmt.



Es hat super geklappt. Dann zur Fahrervorstellung sind wir vom Spielmannzug begleitet worden.




Die Startergirls hatten es besser als wir Fahrer, die wurden mit dem Hummer gefahren, wir mußten laufen.



Wir haben uns dann vor der Tribüne aufgestellt.



Papa und TB haben in der Box alles im Griff.




Elle, Jessica, Dominik und Mama gucken zu. Nik kann aber nicht entspannt gucken, er mußte auch oft helfen.




Dann kam mein erster Lauf.
Ich konnte ihn gleich gegen Marco Gaschka, Michel Hoffmann und Niklas Thien gewinnen.



Meine ersten drei Punkte waren sicher.

In meinem 2. Lauf habe ich dann auch mal etwas Glück gehabt. Kai Huckenbeck lag vor mir in Führung, ist dann aber ausgefallen. Das war natürlich Pech für Kai, mir dagegen hat es einen Punkt mehr gebracht. Somit habe ich auch den 2. Lauf mit einem Laufsieg und drei Punkten beenden können.




Ich war dank der 6 Punkte echt motiviert und bin dann auch gleich in meinem 3. Lauf wieder ans Band gerollt.
Der Lauf war nicht so einfach, weil ich mit Marcel Helfer einen sehr starken Gegner hatte. Aber auch den Lauf konnte ich als Sieger beenden.






Somit hatte ich nach meinen ersten 3 Läufen noch 9 Punkte.
Das sollte sich dann aber leider in meinem 4. Lauf ändern.
Ich bin gegen Erik Pudel ans Band gerollt.




Erik hat mich geschickt nach außen gedrängt, somit mußte ich mich in diesem Lauf mit 2 Punkten zufrieden geben. Ich habe zwar gekämpft und hing ihm am Hinterrad, aber er ist klasse gefahren und hat die 3 Punkte verdient.



Dann kam der merkwürdigste Lauf des Tages.
Marcel Helfer führte vor Kai Huckenbeck, Marco Gaschka und Dennis Helfer.
Erst fiel Marcel in Führung liegend aus, dann Kai an 2. Stelle. Somit hat Marco Gaschka dann praktisch 2 Punkte geschenkt bekommen, Marcel hatte null und Kai konnte sich wenigstens noch einen Punkt errollen.

Manchmal steckt eben der Wurm drin.


Dann kam mein letzter Lauf.

Ich konnte wieder in Führung gehen und habe dann auch den Lauf souverän gewonnen.






Ich habe mich sehr gefreut. Auch ein Dankeschön an die Zuschauer und Fans, die mich dort unterstützt haben.




Somit standen Erik Pudel und ich am Ende beide mit 14 von 15 Punkten da und mußten um den ersten und zweiten Platz kämpfen bzw. ein Stechen fahren, was  der Erik gewonnen hat.




Die letzten gutgemeinten Tips von René Deddens haben mir leider auch nichts mehr gebracht.






Ich bin stolz auf meinen 2. Platz hier in Norden mit meinen 14+2 Punkten.




Danke an mein gesamtes Team, an meine Fans und Freunde.

Hier der Bericht aus der Speed Week !!!

Und denkt dran: Nächstes Wochenende ist Bundesliga in Wolfslake.
Daumen drücken.

Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt