Loading...

Deutsche Junioren Meisterschaft in Norden, 12.06.2011


Deutsche Junioren Meisterschaft in Norden, am 12.06.2011

um es einmal vorweg zu nehmen, meine Pechsträhne reißt nicht ab, und allmälig vergeht uns das Lachen.
Wir hatten ja in der letzten Woche schon zwei Motorenschäden, und die Folge wurde bei diesem wichtigen Rennen leider fortgesetzt.
Mein Team und ich haben die ganze Woche perfekte Arbeit geleistet. Wir haben alles überarbeitet, wir haben die neuen Kupplungen eingebaut, und den Motor, den wir vom Tuner abgeholt haben, den haben wir auch wieder eingebaut. Eigentlich sollte es alles super laufen. Wir haben das Beste gegeben, aber es sollte wieder mal nicht sein.


Es ist schon deprimierend, wenn man jede freie Minute für die Aufbereitung opfert, und der Schuß immer nach hinten losgeht.

Leider konnte ich keinen dieser wunderschönen Pokale in Empfang nehmen.



Die sind an Kai Huckenbeck, Marcel Helfer und Michel Hoffmann vergeben worden. Ich habe den undankbaren 4. Platz gemacht.


Die Fahrerbesprechung ist wieder am Vorstart vorgenommen worden.

Ich habe mich aber trotz riesen Pech gefreut, weil ich meinen neuen Helm testen konnte, den ich von Herrn Breitenfeld von der Firma Arai gesponsort bekommen habe.



Vielen herzlichen Dank dafür, meine Freude war riesengroß.



Beim Training lief alles super, aber das Glück für Startnummer 16 blieb fern.



Bei meinen Rennfahrerkollegen Kai Huckenbeck und Henkie Konstra lief es besser.



Und auch Michel Hoffmann hatte am Ende Glück.



Ich habe aber viele meiner Fans in Norden wiedergetroffen.


Und das zaubert mir immer noch ein Lächeln von den Lippen.

Nik hat wieder super gearbeitet.



Und auch Papa hat wieder alles gegeben.



Meinen ersten Lauf konnte ich dann ja auch noch gewinnen.



Bei meinem 2. Lauf habe ich mích dann hinter Kai Huckenbeck einreihen müssen.



Und beim 3. Lauf mußte ich dann Michel Hoffmann den Vortritt lassen.



Wir haben gefightet, was auch echt Spaß gemacht hat.

In meinem nächsten Lauf hat Marcel Helfer mir dann einen Punkt abgenommen.



Somit bin ich mit neuen Punkten in meinen letzten Lauf gestartet.



Ich bin den Lauf gestartet, habe ihn auch angeführt, und dann kam das, was uns den ganzen Abend versaut hat.



Der neu gemachte Motor ist explodiert. Es gab einen riesen Knall, ein großes Loch hat´s gegeben.



Das war der 3. Motor in einer Woche. Und das schlimmste, es war der neue Motor, den ich erst Anfang des Jahres bekommen habe. Unsere Verzweiflung war echt riesengroß.
Was soll ich sagen, wir hoffen auf bessere Zeiten, denn so kann es nicht weitergehen.



Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt