Homepage von Danny Maassen


 
   

Deutsche Meisterschaft in Brokstedt, am 12.09.2010

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

Galerie 2010

=> Holstebro DK, 29.05.2010

=> Holsted, DK 27.05.2010

=> EM Halbfinale der U 19

=> Güstrow, 23.05.2010

=> Dohren, Training der Nationalmannschaft U 19 am 15.+16. Mai 2010

=> Outrup DK, 22.05.2010

=> Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 13.05.2010

=> WM -Vorlauf in Lendava; Slowenien, 08.05.2010

=> Brokstedt, 01.Mai 2010, 1. Budesliga

=> Esbjerg DK, 24.04.2010

=> Vojens Speedway Klub gegen Germany U19

=> Deutschland U19 - Randers Lions, DK

=> Nordhastedt, Training 03.04.2010

=> Kadertraining 22.+23.03.2010 in Berghaupten

=> Kadertraining der Nationalmannschaft in Ludwigslust am 07.03.2010

=> Eisspeedway 30.01.2010

=> EM-Semifinale 1 in Rawicz, PL am 05.06.2010

=> Teterow, Lauf zur Junioren DM

=> Outrup, DK 19.06.2010

=> Outrup, Dk 26.06.2010

=> 1. Bundesliga in Brokstedt gegen Stralsund

=> Trainingslager in Nordhastedt vom 19. - 23.07. 2010

=> 1. Bundesliga Brokstedt vs Güstow 25.07.2010

=> Deutsche Junioren Meisterschaft 2010 Lauf in Norden 1.8.2010

=> Wolfslake vs Brokstedt, 1. Bundesliga, 07.08.2010

=> Randers Talent, 14.08.2010 in Brovst, DK

=> Holstebro, 2. Division, DK am 28.08.2010

=> Munkebo 4.09.2010, 2. Division in DK

=> Holstebro, DK am 07.09.2010

=> Deutsche Meisterschaft in Brokstedt, am 12.09.2010

=> Randers, 18.09.2010

=> Güstrow, 19.09.2010

=> Esbjerg, 25.09.2010

=> Cloppenburg, 02.10.2010

=> Herxheim, 10.10.2010

=> Dohren, 16.10.2010

=> Güstrow, 17.10.2010

=> Nordhastedt, 23.10.2010

=> Training in Nordhastedt, 1.10.2011

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 


Deutsche Meisterschaft am 12.09.2010 in Brokstedt

 

Leider hat an diesem Sonntag nur mein Motorrad geglänzt, nicht meine Leistung !!!




Es sagt sich ja immer alles so einfach, aber leider kann man nicht immer funktionieren. Das war diesen Sonntag so bei mir. Ich war gut auf diesen Tag vorbereitet, die Motorräder waren super zurechtgemacht, mein Fitness habe ich auch durchgezogen, dennoch lief alles anders als erwünscht.

Ich habe mit Kai Huckenbeck zusammen in der Box gestanden.



Nach dem Warmlaufen lassen, sind wir pünktlich zur Fahrerbesprechung gegangen.



Beim Training lief noch alles ganz gut. Die Starts haben super geklappt.



Ich habe beide Motorräder getestet.



Das Fahren hat Spaß gemacht.



Danach haben wir die Motorräder fertig für die Qualiläufe gemacht.



Aber alle Mühe lohnt heute nicht.



Bei meinem ersten Qualilauf mußte ich gegen Richard Speiser und Ronny Weiß starten. Es war echt schwer. Ich konnte den Ronny Weiß zwar hinter mir lassen, aber gegen Richard Speiser hatte ich einfach keine Schnitte.



Das bedeutete, daß ich eine zweite Chance bekommen habe.
Bei meiner 2. Chance mußte ich gegen Marcin Sekula und Michael Hertrich starten. Es lag einfach der Wurm drin. Mir ist gleich nach meinem super Start die Kette gerissen. Ich habe mich die Pest geärgert, aber da steckt keiner drin. Ich bekam ja dann noch eine letzte Chance, um den Reserveplatz zu kämpfen.



Diesmal durfte ich von rot starten. Und der Start hat geklappt. Ich habe ihn gewonnen, konnte den ersten Platz dann aber nur eine Runde halten.


Ich habe zwei gravierende Fehler gemacht, wo mir dann Erik Pudel und Dennis Wienke vorbeigezogen sind.
Es war einfach nicht mein Tag.
Schade, aber ich bin 16 Jahre jung und habe noch einige Deutsche Meisterschaften vor mir.
Mein Fazit: Es kann ja nur besser werden.
Mein Glückwunsch geht an den Deutschen Meister Martin Smolinski, dem 2. platzierten Tobi Kroner und an den 3. Tobias Busch.
Meine besten Genesungswünsche gehen an meinen Rennkollegen und Freund Kai Huckenbeck, dem ich auf diesem Wege noch einmal gute Besserung wünsche. Komm schnell wieder auf die Beine.

 
 

Du bist der 196063 Besucher (667171 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!