Homepage von Danny Maassen


 
   

EM Halbfinale der U 19

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

Galerie 2010

=> Holstebro DK, 29.05.2010

=> Holsted, DK 27.05.2010

=> EM Halbfinale der U 19

=> Güstrow, 23.05.2010

=> Dohren, Training der Nationalmannschaft U 19 am 15.+16. Mai 2010

=> Outrup DK, 22.05.2010

=> Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 13.05.2010

=> WM -Vorlauf in Lendava; Slowenien, 08.05.2010

=> Brokstedt, 01.Mai 2010, 1. Budesliga

=> Esbjerg DK, 24.04.2010

=> Vojens Speedway Klub gegen Germany U19

=> Deutschland U19 - Randers Lions, DK

=> Nordhastedt, Training 03.04.2010

=> Kadertraining 22.+23.03.2010 in Berghaupten

=> Kadertraining der Nationalmannschaft in Ludwigslust am 07.03.2010

=> Eisspeedway 30.01.2010

=> EM-Semifinale 1 in Rawicz, PL am 05.06.2010

=> Teterow, Lauf zur Junioren DM

=> Outrup, DK 19.06.2010

=> Outrup, Dk 26.06.2010

=> 1. Bundesliga in Brokstedt gegen Stralsund

=> Trainingslager in Nordhastedt vom 19. - 23.07. 2010

=> 1. Bundesliga Brokstedt vs Güstow 25.07.2010

=> Deutsche Junioren Meisterschaft 2010 Lauf in Norden 1.8.2010

=> Wolfslake vs Brokstedt, 1. Bundesliga, 07.08.2010

=> Randers Talent, 14.08.2010 in Brovst, DK

=> Holstebro, 2. Division, DK am 28.08.2010

=> Munkebo 4.09.2010, 2. Division in DK

=> Holstebro, DK am 07.09.2010

=> Deutsche Meisterschaft in Brokstedt, am 12.09.2010

=> Randers, 18.09.2010

=> Güstrow, 19.09.2010

=> Esbjerg, 25.09.2010

=> Cloppenburg, 02.10.2010

=> Herxheim, 10.10.2010

=> Dohren, 16.10.2010

=> Güstrow, 17.10.2010

=> Nordhastedt, 23.10.2010

=> Training in Nordhastedt, 1.10.2011

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

EM - Halbfinale
der Deutschen Nationalmannschaft U 19


Das EM -Halbfinale stand am 24.05.2010 unter keinem guten Stern.
Vielleicht lag es daran, daß es in 

 
statt fand. Nein, Scherz beiseite.

Wir hatten ein starkes Team, zumindest war der Zusammenhalt super. Ich wage einfach mal die Äußerung, daß es auch unter normalen Umständen fast das gleiche Ergebnis geworden wäre. Zumindest denke ich, hätten wir auch dann den 3. Platz belegt. Ob Dänemark oder Schweden gewonnen hätte, ist fraglich. Für mich waren beide Teams gleich stark.
Heute durfte ich das erste Mal offiziell mit der Team Kleidung vom DMSB fahren und rumlaufen. Es ist schon eine Ehre, so etwas zu tragen. Da kommt eben der Nationalstolz durch.



Selbst Papa als Chefmechaniker ist eingekleidet worden. Er hat die Trennung von seinen schwarzen Silkolene Klamotten aber ganz gut verkraftet.



Wir sind in Norden von Josef Huckelmann und Sönke Petersen betreut worden. Es hat alles hingehauen. Der Coach gibt vor dem Training noch einmal letzte Anweisung.



Mein Team mußte sich heute nicht nur auf die Nummer


konzentrieren, sondern auf schwarz/rot/gold.
Wir haben zum Fahren ja die sexy Teamkleidung bekommen.

Wir beobachten all unsere Gegner aus Dänemark, Schweden und Kroatien/Slowenien.



Ich hatte auch ein ganz tolles Team mit.



Voller Spannung hat mein Team meine Startversuche beobachtet.



Im Training war die Bahn noch befahrbar.



Papa ist voller Konzentation bei der Sache, wie immer.



Wir haben immer die perfekte Rückendeckung von unserem Team Manager Sönke Petersen. Jeder Rat von ihm bringt uns weiter.



Vorletztes Jahr ist Sönke noch selber in der Nationalmannschaft gefahren, heute ist er der beste technische Berater, den unser junges Team haben kann. Er weiß, was er uns erzählt, erkennt unsere Fehler, gibt uns die richtigen Tips und Ratschläge. Danke für Alles Sönke. Jetzt kann auch ich starten.
Ich bin in folgendem Team gefahren:


von links nach rechts: Josef Huckelmann, Michel Hofmann, Danny Maaßen, Sönke Petersen, Marcel Helfer, René Deddens und Kai Huckenbeck.

Wartet nur ab, wir sind ein ganz junges neues Team, daß erst zusammenwachsen muß. Irgendwann kommt der Tag, an dem unseren Fans stolz auf uns sind.
Meine Familie ist es schon jetzt.



Unsere Gäste auf der Bahn in Norden kamen aus Schweden, Dänemark und Kroatien/Slowenien.


Dennis Andersson, Pontus Aspgren, Anton Rosén, Anders Mellgren und Anton Göthberg



Lasse Bjerre, Thomas Jorgensen, Jonas B Andersen, Michael Jepsen Jensen und Patrick Bjerregaard



Dino Kovacic, Renato Cvetko, Nejc Malesic, Aljosa Remih und Ivacic

In meinem ersten Lauf konnte ich noch einen Punkt für Team Germany einfahren. Das Team aus Slovenien hatte das Nachsehen.



Sönke hat mir dann in der Pause noch mal etwas auf der Bahn erklärt.



In meinem 2. Lauf lief auch die ersten drei Runden alles ganz gut. Ich hatte einen Punkt. Leider nicht sicher, denn in der letzten Kurve haben sie mich dann doch noch bekommen. Schade, der Punkt hätte gut gepaßt.



Tja und dann wurde die Bahn immer schlechter. Es sind sehr viele Stürze gewesen.  Das Team aus Dänemark und aus Schweden hat dann nach dem 8. lauf die Teilnahme verweigert. So ist eine kurze Konferenz der Rennleitung einberufen worden. Die Bahnverhältnisse waren so schlecht, daß nur noch zwei Läufe gefahren wurden.
Unser Team hat sich auch besprochen.



Wir sind dann nach Abbruch 3. geworden.

Marcel Helfer und ich hatten trotzdem gut lachen.



Alles in allem war es ein kurioses Rennen. Mir tat der MC Norden echt leid, gerade weil man jetzt die ganzen Kommentare liest. Sie haben sich viel Mühe gegeben und keiner hat die Bahn mit Absicht so schlecht gemacht. Es ist einfach nicht okay, den Verein nun so runter zu putzen. Es hätte auch in Dänemark oder Schweden oder Slowenien passieren können.
Fakt ist, daß man den Abbruch entschieden hat, weil unsere Gesundheit einfach am Wichtigsten ist.

Ach und übrigens: Morgen darf ich für die 1. Division in Holsted, DK ein Rennen mitfahren. Drückt mir die Daumen.

 
 

Du bist der 196081 Besucher (667337 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!