Loading...

Europameisterschaft-Semifinale in Güstrow, 7.5.2011


Europameisterschafts-Semifinale
in Güstrow, 7.05.2011
 

Es ist geschafft. Ich bin so glücklich und möchte mich im Vorwege erst einmal bei meinen Fans bedanken, daß ihr an mich geglaubt habt. Danke an meinen Vater und meinen Bruder Nik, die meine Motorräder mit mir zusammen die Woche über für dieses Rennen fertig gemacht haben. Danke an Stevie, für den super Einsatz beim Rennen, danke an René für die mentale Unterstützung und Danke an meine Mama, für die tollen Fotos und für die seelische Betreuung. Natürlich möchte ich mich bei meinem Pressesprecher und Manager Michael Schubert und Franzi auch für ihre tolle Arbeit bedanken. Zusammen sind wir ein klasse Team und haben es geschafft. Ich bin im EM Finale. Ich kann es noch gar nicht glauben, aber es ist so, wir sind am

9. Juli 2011 in Ljubljana / SLO.


Dieses Foto hat Mama gleich zu Anfang gemacht, mit der Aussage, daß sie dieses Foto gerne am Montag in der Zeitung haben möchte mit den Zeilen: Wir beide haben es geschafft, wir sind  weiter. Und, Kai und ich haben es geschafft. Wir sind weiter !!!!!!!!!!!
Fangen wir aber einmal von vorne.
Es war mal wieder das gleiche wie in Polen. Alle anderen Teams sind mit einem Team Manager angereist, Italien, Polen, England ......., nur wir Deutschen standen mal wieder allein da. Für uns war kein Team Manager gestellt worden. Ganz schön traurig, wo wir doch 4 Deutsche Fahrer vor Ort waren. Aber wir haben es auch allein hin bekommen.

Wir haben einen neuen Sponsor hinzubekommen. Ich werde von den Rhinos Energie gesponsort. Und vielleicht hat mir das auch die Flügel für dieses Rennen verliehen.



Mein Team war gut drauf,


wir haben schnell unser Set up gefunden.

Papa hat wieder viel Spaß bei der Arbeit.



Und meine Laune war auch bestens.



René hat mir beim Anschieben geholfen,


und später sind wir gemeinsam die Bahn abgegangen.




Die Bahn hat mir gut gefallen, ich hatte viel Spaß beim Fahren.




Es lief alles, wie geschmiert.



Vor jedem Lauf hat Papa mich angeschoben.







Und man kann es kaum glauben, aber es hat sogar mal geklappt, daß Mama mit auf dem Foto ist.



Unseren Spaß haben wir noch nicht verlernt in der Box.



Und als hätte Mama es schon vorher gewußt, sie hat die beiden deutschen Fahrer, die es geschafft haben, sich für das EM Finale zu qualifizieren, oft fotografiert.



Bei der Fahrervorstellung habe ich Mama im Publikum gleich entdeckt.




In meinem ersten Lauf mußte ich dann gleich meinen erten Punkt gegen Kacper Gomolski abgeben.
In meinem 2. Lauf habe ich dann meinen ersten 3er vor Kai Huckenbeck, Xavier Muratet und Michele Castagna gefahren.



So habe ich die ersten 5 Punkte auf meinem Konto gehabt.
Mein nächster Lauf hatte es in sich. Ich habe vor Dario Del Tore, Oskar Fajfer und Anré Mochner geführt, als sich hinter mir ein ganz heftiger Sturz ereignete.



Gott sei Dank geht es beiden beteiligten Fahrern gut.
Nach langer Wartepause, weil der Rennarzt erst wieder da sein sollte, konnte dann der Re-Run ohne Oskar Fajfer wiederholt werden.
Ich habe den den Bombenstart wiederholen können, und konnte meine drei Punkte einfahren.



Nun lag meine Konzentration auf die nächsten beide Läufe.




Meinen 4. Lauf konnte ich mit 2 Punkten nach Piotr Pawlicki beenden.
Ich wußte nun, daß mir nur 1 Punkt fehlt, dann bin ich weiter. Und mit diesem Wissen bin ich in den letzten Lauf gestartet.



Ich habe ihn, von rot startend, gewonnen und durfte mich am Abend dann mit 13 Punkten von 15 über einen tollen 3. Platz freuen.
FINALE!!!!!!!!!!!!!!!!!



Die Freude in meinem Team und bei mir war riesengroß.
Lob kam dann auch aus Fachkreisen, über den ich mich natürlich gefreut habe.






What a feeling !
Ich gehöre in diesem Jahr zu den 16 besten Fahrern U 19 aus ganz Europa.



Da kann man sich nur freuen.



So sehen Sieger aus.



Kai und mir ist die Erleichterung ins Gesicht geschrieben.
Ljubljana wir kommen, und das im Doppelpack.



Und das Lachen kommt von Herzen!






1. Platz  - Piotr Pawlicki mit 15 Punkten
2. Platz - Kacper Gomolski mit 14 Punkten
3. Platz - Danny Maaßen mit 13 Punkten
4. Platz - Kai Huckenbeck mit 10 Punkten +3
5. Platz -


Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt