Homepage von Danny Maassen


 
   

Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 2.06.2011

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

=> Vorbereitungen für die Saison 2011

=> Januar Rätsel 2011

=> Bronze Ehrung ADAC

=> Bronze-Ehrung vom ADAC

=> Neues Outfit

=> Kadertraining 5.+6. März 2011

=> Training in Nordhastedt, am 26.03.2011

=> 1. Division in Randers, 16.04.2011

=> Osterrennen in Neuenknick, am 24.04.2011

=> 2. Division in Randers, 30.04.2011

=> 1. Bundesliga in Brokstedt gegen Wolfslake, am 1.Mai 2011

=> Europameisterschaft-Semifinale in Güstrow, 7.5.2011

=> WM Quali in Neustadt Donau 15. Mai 2011

=> Race of Tetje, 21. Mai 2011

=> WM Halbfinale in Diedenbergen, 28.05.2011

=> Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 2.06.2011

=> Deutsche Junioren Meisterschaft in Norden, 12.06.2011

=> 1. Bundesliga in Stralsund, am 18.06.2011

=> 1. Division in Randers, 25.06.2011

=> EM - Finale in Ljubiljana, 09.07.2011

=> Trainingslager Nordhastedt 2011

=> Störtebeker Superpokal in Norden, 31.07.2011

=> Landshut 13. + 14.08.2011

=> DJM in Diedenbergen, 21.08.2011

=> DJM in Berghaupten, 27.08.2011

=> U 19 Team EM Semi 1 Eskilstuna

=> 1. Bundesliga, Brokstedt - Landshut, 7.08.2011

=> Flutlichtrennen am 3.09.2011 in Cloppenburg

=> Deutsche Meisterschaft in Güstrow, 11.09.2011

=> 1. Division in Vojens, DK am 17.09.2011

=> Finallauf Deutsche Juniorenmeisterfschat am 25.09.2011 in Brokstedt

=> MTV Treubund Lüneburg - FC ST. Pauli, am 8.10.2011

Galerie 2010

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

 


     
 


Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, am 02.06.2011
Gestern habe ich super viel Spaß beim Fahren auf meiner Hausbahn in Nordhastedt gehabt. Ich bin zwar noch unter Schmerzen an den Start gegangen,



aber das war ich meinen Fans einfach schuldig. Und unter uns, wenn man die Zähne zusammenbeißt und auf dem Motorrad sitzt, dann denkt man nicht so viel daran. Mein Motto gestern:
Spaß haben beim Fahren !!!
Und die Rechnung ist aufgegangen.



Leider mußte ich mich von meinem Tagessieg verabschieden, weil ich in Führung liegend einen Reifenplatzer hatte. Ich konnte mir noch einen Punkt mit dem Platten erkämpfen. Aber die zwei Punkte fehlten mir dennoch zum Tagessieg. Für mich super zu wissen, daß ich den Tagessieger beide Male geschlagen habe.
Aber nun fangen wir von vorne an.
Mama, Papa und ich sind morgens zum Rennplatz gefahren. Nik ist später mit seinem Roller nachgekommen.  Wir haben uns dann erst einmal häuslich in der Box eingerichtet.



Beim Training lief dann alles super für mich.



Vor der Fahrersorstellung kam dann Max zu mir und bat darum, ihn doch bitte mitnzunehmen. Kein Thema.



Wir sind dann beide zusammen auf die Bahn gefahren.



Schön ist es natürlich vor dem Heimpublikum, wenn man so toll bei der Fahrervorstellung von seinen Fans und Freunden gefeiert wird.
Danke Euch allen dafür!!! Das ist Balsam für die Seele!!!!



Kurzerhand habe ich dann zwei Tage vor dem Rennen geholfen, ein paar Ersatzfahrer zu organisieren. Gefreut habe ich mich, daß ich meinen Teamkollege aus Dänemark, Mads Skov zu uns holen konnte. Und über Thomas Sörensen freue ich mich immer, wenn er in Nordhastedt ist.
Er ist ein super Kumpel.



Mein Sponsor Frank Klie und Bianka haben sich heute auch zu uns gesellt.



Vor meinem ersten Lauf dann noch die letzte Absprache mit meinem Vater.



Gleich im ersten Lauf kam es dann zu einem Sturz von K. Jensen. Er wollte außen an mir vorbei und hat eine glatte Stelle erwischt. Er ist ziemlich heftig in die Bande geflogen. Es ist ihm aber Gott sein Dank nichts passiert.

Den Wiederholungslauf konnte ich dann vor Lasse Kragh und Nils Hesse gewinnen.



Meinen nächsten Lauf konnte ich dann vor Nicolaj B. Jakobsen, Henry v.d. Steen und Sam Woods gewinnen. Somit waren die nächsten 3 Punkte auf meinem Konto.



Dann kam der erste spektakuläre Lauf den Tages. Auch diesem Lauf konnte ich vor Ronny Weiß, Marco Gaschka und Mads Skov gewinnen. Bis zum 4. Lauf hatte ich also die Poleposition mit neuen Punkten.






Leider hat sich nach diesem Lauf mein neuer Motor verabschiedet. Als ich von der Bahn zurück kam, haben wir das Motorrad aufgebockt zum Kette schmieren, wobei der Motor festgegangen ist.



Schade, es war meine kleine Rennsau.
Somit mußten wir auf die schnelle ein neues Set up für meine zweite Maschine zusammenstellen.
Ich hatte keinen guten Start, konnte mir dann aber im 4. Lauf noch zwei Punkte  vor Lasse Kragh und Thomas Sörensen erkämpfen.



Aber es sollte noch schlimmer kommen. In meinem 5. Lauf habe ich in Führung liegend einen Platten bekommen. Ich hatte mir bis dahin einen geilen Fight mit Mads Skov hingelegt.



Es hat Spaß gemacht, aber ich mußte so dann zwei Runden mit einem Platten fahren.



Und das hat mich dann leider auf den 3. Platz zurück verwiesen.




Ich hatte somit meinen Tagessieg verschenkt. Egal, es ist höhere Gewalt, und ein bißchen Glück gehört auch immer dazu.




André war so freundlich und hat mein Motorrad ins Fahrerlager geschoben. So was ist schon ärgerlich, aber......
Im Finallauf sollte ich dann wieder Glück haben. Ich konnte das 4er-Feld erneut anführen und die 3 Punkte vor Ronny Weiß und Nicolaj B. Jakobsen und Thomas Sörensen nach Hause fahren.
Somit ist Ronny Weiß mit 16 Punkten 1. geworden,
ich mit 15 Punkten 2. und Nicolaj B. Jokobsen mit 13 Punkten 3.



Ich danke all meinen Fans für die Treue und freue mich darauf, Euch bald wieder auf dem Rennplatz zu sehen.
Nun heißt es, Motorräder waschen, den kaputten Motor zu meinem Tuner Matten Kröger bringen und schnell reparieren, weil ich morgen schon wieder einen Einsatz in Dänemark in Esbjerg in der 1. Division habe.

 
 

Du bist der 187751 Besucher (621487 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!