Homepage von Danny Maassen


 
   

Osterrennen in Neuenknick, am 24.04.2011

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

=> Vorbereitungen für die Saison 2011

=> Januar Rätsel 2011

=> Bronze Ehrung ADAC

=> Bronze-Ehrung vom ADAC

=> Neues Outfit

=> Kadertraining 5.+6. März 2011

=> Training in Nordhastedt, am 26.03.2011

=> 1. Division in Randers, 16.04.2011

=> Osterrennen in Neuenknick, am 24.04.2011

=> 2. Division in Randers, 30.04.2011

=> 1. Bundesliga in Brokstedt gegen Wolfslake, am 1.Mai 2011

=> Europameisterschaft-Semifinale in Güstrow, 7.5.2011

=> WM Quali in Neustadt Donau 15. Mai 2011

=> Race of Tetje, 21. Mai 2011

=> WM Halbfinale in Diedenbergen, 28.05.2011

=> Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 2.06.2011

=> Deutsche Junioren Meisterschaft in Norden, 12.06.2011

=> 1. Bundesliga in Stralsund, am 18.06.2011

=> 1. Division in Randers, 25.06.2011

=> EM - Finale in Ljubiljana, 09.07.2011

=> Trainingslager Nordhastedt 2011

=> Störtebeker Superpokal in Norden, 31.07.2011

=> Landshut 13. + 14.08.2011

=> DJM in Diedenbergen, 21.08.2011

=> DJM in Berghaupten, 27.08.2011

=> U 19 Team EM Semi 1 Eskilstuna

=> 1. Bundesliga, Brokstedt - Landshut, 7.08.2011

=> Flutlichtrennen am 3.09.2011 in Cloppenburg

=> Deutsche Meisterschaft in Güstrow, 11.09.2011

=> 1. Division in Vojens, DK am 17.09.2011

=> Finallauf Deutsche Juniorenmeisterfschat am 25.09.2011 in Brokstedt

=> MTV Treubund Lüneburg - FC ST. Pauli, am 8.10.2011

Galerie 2010

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

Osterrennen in Neuenknick,
am 24.04.2011
 

Kurzerhand durfte ich in Neuenknick am Ostersonntag für den polnischen Fahrer Przemyslaw Dadela einspringen.


Ich war happy, beí dem tollen Wetter hier in Neuenknick fahren zu dürfen.



Die Stimmung in meinem Team war super. Wir hatten echt gute Laune.



Ich hatte lustige Unterhaltungen mit Denis Wienke und Thomas Sörensen bei der Fahrerbesprechung.



Auch Henry van der Steen und Peter Juul Larsen waren an den Gesprächen beteiligt.



Meik gibt mir letzte Tips vor dem ersten Training.




Und Papa hält, wie immer, die Stellung in meiner Nähe.



Im Training hatte ich noch nicht ganz das richtige Set up gefunden.



Meine Starts haben super geklappt.



Ich habe mich bemüht, das Beste draus zu machen.



René ist mit mir ins Innenfeld gekommen. Ich steige auf das zweite Motorrad um.



Ich teste auch mit dem Motorrad die Starts. Sie klappen.



Kurz vor der Fahrervorstellung müssen wir Mama noch ein Lächeln in die Kamera drücken.

Und dann war auch Schluß mit lustig. Es kam mein erster Lauf, bei dem ich ganz schön gelitten habe. Aber nicht nur ich. Den Dänen Patrick Tarp hat es noch schlimmer erwischt. Christian Hülshorst ist geflogen und hat Patrick und mich da mit reingerissen. Ich weiß nur noch, daß ich mit dem Rücken in die Bande reingeflogen bin und erst mein Motorrad hinterher, dann habe ich einen Reifen ins Gesicht bekommen und ein Kupplungshebel hat sich an meiner Schulter von vorn nach hinten durchgebohrt. Gott sei Dank nur durch meinen Kombi. Ich war an der Bande wie aufgespießt. Ich kam da nicht raus. Hülse, sein Motorrad und meins lagen alle auf mir.









Die letzten Aufnahmen konnte Mama nicht mehr machen, zu groß war der Schock.
Ich habe Anfangs etwas Blut gespuckt, weil meine Zahnspange meinen Mund aufgerissen hat. Meine Nase ist hammerdick geworden, und und ich habe eine Prellung in meinem Unterarm. Aber ich habe versucht, auch nach meinem Sturz noch alles zu geben. Ich konnte auch noch den einen oder anderen Punkt einfahren.


Die Schmerzen waren groß, aber auf dem Motorrad beißt man die Zähne zusammen.


Mein neuer Kombi ist nun total schrott und manchmal zweifelt man schon an sich selbst. Ich hatte diese Saison schon viele Stürze und nie war es meine eigene Schuld. Das macht so keinen Spaß. Man gibt alles und hat trotz allem nur Pech.
Auf gehts zum 2. Lauf, Kopf hoch und weiter gehts.
Der Lauf war klasse. Ich konnte den 2. Platz hinter Peter Juul Larsen belegen und habe Henry van der Steen, Christian Hülshorst und Rony Weiß hinter mir gelassen.


Ich wollte Peter Juul noch kriegen, aber


zu groß war der Schmerz in meinem Unterarm.


Ich habe gefightet, was das Zeug hält, aber Peter Juul Larsen hat denLauf verdient gewonnen. Er íst ein super Rennfahrer.


In meinem 3. Lauf habe ich mir die perfekte Rille zum Starten gemacht,


es hat geklappt, ich konnte 2 Punkte einfahren.




Mein Team wurde ganz schön auf Trap gehalten.



Schön, daß mein Kumpel René den ganzen Tag für mich da war. Es tut gut, jemanden bei sich haben, dem man vertraut.
(Von meinem Team mal ganz zu schweigen)
Mein letzter Vorlauf lief dann nicht gut. Meine neue Kupplung ist verbrannt. Ich hatte einen perfekten Start, aber dann ging nichts mehr, schade,...........
Dann bin ich im Semi 2 gefahren und habe den 3. Platz gemacht.
Für das Finale hat es nicht gereicht. Die Regeln hat zwar keiner verstanden, aber es war halt so.
Somit habe ich den 9. Paltz mit 10 Punkten eingefahren.
Ich mußte einen heftigen Sturz und einen Ausfall verzeichnen.
So, nächste Woche bin ich gleich zwei mal auf der Bahn.
Am 30. April sind wir in Randers, auf unserer Hausbahn, und dann am 1. Mai bin ich in Brokstedt.



 
 

Du bist der 191168 Besucher (641048 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!