Loading...

Outrup, Dk 26.06.2010


Outrup, DK 26.06.2010

 Yes, we do it again !!!!!!!



Wir haben unseren guten Ruf als die brüllenden Löwen gestern wieder einmal würdig vertreten.
Unser Team wurde wieder einmal ausgezeichnet von unserem Team Manager Janus Millard zusammengestellt:
Es heißt ja  immer, daß alle Guten Dinge drei sind. Bei mir war es heute leider nicht der Fall.


Ich bin gestern in Outrup mit der Nr. 3 ans Band gerollt, war das 3. Mal in diesem Jahr in Outrup und habe es nicht so gut gemeistert, wie die anderen beide Male.
Ich bin 4 mal zum Einsatz gekommen, zwei Mal gestürzt, einmal ausgefallen und habe somit mit nur 6 Punkten zu unserem Sieg beigetragen. Für mich war es nicht die perfekte Leistung. Aber das Wichtigste ist, daß mir die Knochen heil geblieben sind. Meine Schutzblecher sind gebrochen, mein Kombi ist durchgescheuert, aber ansonsten ist alles okay.
Unser Team hat wieder einmal eine Bahnbegehung gemacht:


von links nach rechts: Mikkel Salomonsen, ich, Claus Lauridsen, Mads Eberhardt Skov, Kalle Greve und Marlene.




Mein ganz persönliches Team war heute wieder einmal Mama, Papa, TB und ich. Papa und ich lassen schon einmal die Motorräder warmlaufen.

Unser Team hat die Punkte heute wie folgt zusammen gesammelt:


Kalle Greve mit 3 Pkt. in 3 Läufen.



Mads Skov mit 6 Punkten in 4 Läufen.




Claus Lauridsen mit 11 Pkt. in 4 Läufen



Mikkel Salomonsen mit 13 Pkt. in 5 Läufen



und ich mit 6 Punkten in 4 Läufen.



Papa und ich beobachten die Fahrweise der Gegner .

Vor meinem ersten Lauf war wieder einmal das gesamte Team zur Stelle:



Meine Startversuche klappten auch gleich:



Fangen wir aber mal von vorne an:
Mein erster Lauf war okay, da habe ich einen guten Start erwischt und mir einen tollen Fight mit Steffen Andersen geliefert. Ich konnte meine ersten beiden Punkte fürs Team einfahren. Dann kam mein 2. Lauf. Da hat es mich dann erwischt. Ich hatte einen guten Start, und hing bei Claus Vissing am Hinterrad. Es war super. Aber dann ist Claus Vissing vor mir gestürzt, und damit ich nicht über ihn rüber fahre, blieb mir nichts anderes übrig, als umzulegen. Die beiden nachfolgenden Fahrer sind dann auch noch in uns reingefahren. Ich habe mir das Schienbein ganz schön weh getan. Der komplette Schienbeinschoner ist zerbochen. Aber die Knochen waren heil. Wir hatten dann kurz Pause. Das Motorrad lief und ich bin mit getappten Schutzblech und Kombi wieder ran ans Band. Das Band ging hoch und ich konnte nicht starten. Es hat sich beim Sturz ein Stein in die Vergaserdüse geschlichen. Das Motorrad lief nicht. Leider, ich hatte mir für diesem Lauf 2-3 Punkte ausgerechnet. Ich konnte nichts ändern, die Punkte fehlten. Dann kam der 3. Lauf, den ich mit drei Punkten beenden konnte, und das gleich zwei Mal. Er ist nach 3,5 Runden abgebrochen worden, wo ich schon als 1. durchs Ziel gefahren war, wurde dann aber wiederholt. Bei dem Wiederholungslauf habe ich dann wieder 3 Punkte gefahren. Somit habe ich dann meine 5 Punkte zusammen gehabt.  Und dann kam mein 4. Lauf, bei dem ich wieder gestürzt bin. Diesmal habe ich aber nicht freiwillig umgelegt, in diesem Lauf wurde mir von Kenneth Dyrvig Jensen das Vorderrad weggefahren. Ich konnte mein Bike nicht mehr halten. Nach der Schiedsrichterentscheidung konnte man dann den Charakter von Kenneth kennen lernen. Er fährt mir das Vorderrad weg, ich stürze, er wird vom Schiedsrichter disqualifiziert und zeigt mir dann den berühmten " bösen Finger"  .
Ja, geht´s noch??????????
Ich kann ja verstehen, daß man voller Adrenalin steckt, aber soweit sollte man sich schon im Griff haben, bzw. sollte man sich erst mal Gedanken machen, wer der Schuldige ist bzw. wer seine Disqualifikation ausgesprochenn hat. Das war nicht ich, das war der Schiedsrichter. Im Wiederholungslauf konnte ich dann nur einen Punkt erkämpfen.





Es gibt ja aber auch die anderen "Gegner", mit denen man sich super nett unterhalten kann, wie hier mit Dennis Lindegaard Pedersen.

Mein Kumpel Kalle Greve und ich haben wieder einmal getalkt, was das Zeug hält.





Mein Top Fahrer des Teams war heute wieder einmal Claus Lauridsen.



Er fightet jedes mal bis aufs Letzte. Es macht einfach Spaß auf mehr, ihm beim Fahren zuzuschauen. Aber letzendlich gilt ja, der Teamzusammenhalt, und der stimmt bei uns im Team:




Unser Team hat mit 39 Punkten vor Outrup mit 33 Punkten, Fjelsted mit 30 und Holstebro mit 21 Punkten gewonnen.
Super Kameraden, ich fühle mich wohl in Eurer Mitte.



Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt