Loading...

Race of Tetje, 21. Mai 2011



1. Race of Tetje in Teterow,
21. Mai 2011
 

Gestern bin ich mit meinem Team zu Hechtpokalrennen nach Teterow gefahren. Es war ein ganz schön starkes Fahrerfeld vor Ort. Wir sind im Team angetreten.
Kai Huckenbeck und ich waren in einem Team.


Es war für uns eine ganz schün harte Nuß. Wir sind gegen das große Deutsche Nationalteam und gegen Top Fahrer aus Polen angetreten.
Leider haben wir mit 11 Punkten nur den 7. Platz belegen können.
Aber wir hatten auch Pech dabei.

Mein Bruder Nik hat wieder einmal alles gegeben.



Zusammen mit Papa haben sie die Motorräder auf Vordermann gebracht.



Auf die beiden ist immer Verlaß.



Diesmal hat mich meine Freundin Alina auch begeleitet.



Nach einem sehr tollen Frühstück, was uns in Teterow gereicht wurde, haben wir dann am Vormittag unser Training gefahren.



Manfred ist wieder einmal für diverse Tips bereit.



Kai und ich sind jedes Mal gemeinsam auf der Bahn gewesen.



Es ist beim Training alles glatt gelaufen.



Das Fahren hat echt Spaß gemacht. Mein Ziel ist es gewesen, daß viel Fahrer meinen Sattel von hinten zu sehen bekommen sollten.



Man setzt sich Ziele, um auf diese hin zu arbeiten. Leider klappt es nicht immer.
Kai und ich konnten insgesamt nur 11 Punkte einfahren, wovon 7 von Kai und 4 von mir stammen.
Wir hatten aber auch viel Pech dabei. Kai und ich sind jeder einmal gestürzt, so daß die Punkte fehlten. Und dann darf man auch nicht vergessen, daß wir die " Küken" sind, die erst am Anfang unserer Karriere sind.
Noch fahre ich unter dem Motto:
LERNEN, LERNEN und nochmals LERNEN.
Ich freue mich natürlich über Fahrer, die einem Tips geben, dennoch gibt es auch solche, die schon jetzt Konkurrenz befürchten und auf eine ganz unsportliche Weise mit mir reden.
Mein erste Lauf war schon ganz schön hart. Ich hatte einen Hammerstart.



und habe mich dann innen an allen vorbeigeschoben.



Zum Ausbalanzieren habe ich ganz unbewußt mein rechtes Bein gehoben,



Das hat mir zumindest für kurze Zeit die Pole beschert.



Aber dann sind Adrian Gomolski und sein Team Kollege innen an mir vorbeigezogen.



Ich habe fast in den Lenker gebissen, aber die Polen haben echt geil Paar gefahren. Ich hatte keine Schnitte, daran vorbei zu kommen. So konnte ich nur einen Punkt ergattern.



Meinen zweiten Lauf konnte ich dann an zweiter Stelle hinter Tobias Busch und vor  Roberto Haupt beenden. Die zwei Punkte taten unserem Konto echt gut.



Mein 3. Lauf war nicht berauschend. Kai hat für unser Team den 4. Punkt geholt.



In meinem 4. Lauf hatte ich zwar einen guten Start, aber auf der Innenbahn bin ich fast stehen geblieben. Schon wieder ein Nuller und leider auch noch mit einem Sturz versehen.
Ich bin voll in die Air Fance.



Mein Motorrad hat einen Totalschaden. Papa macht die zweite Maschiene fertig. Mit der habe ich dann meine beiden letzten Läufe fahren können und noch einen Punkt eingefahren.



Somit haben wir das Rennen als 7.Platzierter mit 11 Punkten verlassen.

Liebe Fans, nächste Woche heißt es Daumendrücken.
Da fahren wir , die Deutsche Nationalmannschaft U 21 Team WM Quali in Diedenbergen.


Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt