Homepage von Danny Maassen


 
   

Sichtungstraining in Rye House,England 19.08.2012

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

=> Malmö, 30.03.-01.04.2012

=> Osterrennen in Neuenknick, 08.04.2012

=> Neustadt - Donau

=> Brokstedt, 01.Mai 2012

=> Outrup,DK 5.5.2012

=> Nordhastedt, den 17.05.2012

=> Nordhastedt, 14.07.2012

=> Traingnscamp Nordhastedt 2012

=> Holsted, 04.08.2012

=> Brokstedt, den 05.08.2012

=> Güstrow,11.08.2012

=> Sichtungstraining in Rye House,England 19.08.2012

=> U21 Team EM-Finale

=> Dohren, 20.10.2012

=> Olching, 07.10.2012

=> U21 Finale Deutsche Meisterschaft, Güstrow 28.09.2012

=> Finale Deutsche Meisterschaft, Teterow, 29.09.2012

=> Wittstock, 15.09.2012 - Team Cup

=> Flensburger Pilsener Speedway-Cup, Brokstedt 23.09.2012

Galerie 2011

Galerie 2010

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

Rye House, 19.08.2012

Ich starte meinen Bericht mal ganz anders: Es war echt ein tolles Wochenende, aber viel zu kurz.
Unser erster großer Dank geht an die super sympatische Familie Lambert, die alles erst für uns möglich gemacht hat. Sie haben das Sichtungstraining organisiert, haben uns auf Ihrer Farm aufs allerherzlichste Willkommen geheißen und uns geholfen, wo es auch immer ging. Es war fantastisch, aber dazu gleich mehr. Ihr wißt ja, jetzt kommen erst einmal die Bilder.
Nach 8,5 Stunden Autofahrt sind wir endlich in Dünkirchen an der Fähre angekommen.



Wir hatten die beste Laune, das beste Wetter und noch das Beste vor uns.



Danny und Alina haben sich pudelwohl auf der Fähre gefühlt,



während es für Volker von oben viel zu hoch war.



Marcin und Danny hatten gut lachen, während Alina die Sonne einfach nur genossen hat.



Volker und ich haben die Sonne genossen und uns von der langen Autofahrt erholt.



Und Danny hat sich einfach auf alles gefreut, was kommen sollte.



Wir sind dann endlich in Dover / England angekommen.



Dann hieß es erneut 2,5 Stunden Auto zu fahren, um liebevoll empfangen zu werden.



Um 18.30 Uhr sind wir dann auf der Bush Farm Cottage von Familie Lambert angekommen.
Wir haben erst einmal eine Farmbesichtigung gemacht, wo Helen und Paul unserem Danny gleich seine Werkstatt gezeigt haben, in der er dann im nächsten Jahr schrauben wird.

Wir hatten viel Spaß zusammen, haben viel gesappelt, gelacht und uns einfach nur gefreut, so nette Menschen kennengelernt zu haben.



Selbst die kleinen Katzenbabys haben uns viel Spaß gemacht.
Videos waren auch lustig anzuschauen.



Nachdem wir bis spät in die Nacht geredet haben, sind wir dann morgens alle mit einem super tollen englischem Frühstück empfangen worden.



Gegen 8.00 Uhr haben wir dann die kleine Farm verlassen und sind Richtung Rye House gefahren.



Kurz vor 10.00 Uhr sind wir im Stadion in Rye House angekommen.



Robert, Volker, Marcin und Danny sind erst einmal die Bahn abgegangen.



Das war schon eine neue Herausforderung für Danny.
So eine Bahn hat er zuvor noch nie gefahren.



Unsere Box war schnell eingerichtet, und das Zusammenspiel zwischen Robert und Danny lief immer besser.



Selbst Alina hat den Aufenthalt in GB genossen.



Lustig war auch, einen bekannten Fahrer aus DK dort anzutreffen. Danny hatte ein längeres Gespräch mit Kasper Lykke Nielsen.



Wir hatten alle viel Spaß, auch während des Trainings.



Danny und Robert sind ständig zusammen auf die Bahn gefahren.

Schaut selber....



Marcin war voll im Einsatz, wie immer, und Volker konnte die Läufe schön von außen in Ruhe angucken.






Danny und Robert haben gezeigt, was das Herz hergab.
Spaß am Fahren....

Und Werbung für Rhinos haben wir natürlich auch gemacht.



Das Training war zu Ende, wir hatten viel Spaß und es ging noch weiter...

Wir sind zum Abschluß in den Rye House Pub gegangen.



Das Essen und die kühlen Getränke waren eine Wucht.





und unsere herzensguten GASTGEBER an diesem Wochenende sind jederzeit genauso herzlich bei uns willkommen, unser Angebot steht.



Selbst bei den fachlichen Gesprächen hat Volker alles mit dem Englischen hinbekommen.



Tja, es war ein erfolgreiches Wochenende. 
Danny steht auf der Liste für das nächste Jahr.
Danke an Familie Lambert, Ihr seid klasse.
Das nächste Mal sind wir dran.

 

 
 

Du bist der 191127 Besucher (640911 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!