Loading...

Speedwaycamp 2013


Speedwaycamp
22.07-26.07.2013
MSC Nordhastedt-Nordseeküste
 


 Wieder einmal ist eine traumhafte Woche zu Ende gegangen. Der MSC Nordhastedt-Nordseeküste hat ein Trainingscamp vom allerfeinsten organisiert. Wir haben viele neue Fahrer und deren Anhang kennen gelernt und waren einfach nur glücklich, wie dankbar das Camp doch von allen angenommen wurde. Egon Müller hat sich wieder einmal bereit erklärt und hat viele Tips gegeben. Die Organisation war nahezu perfekt.



Das Clubheim wurde neu gestaltet und hat zum Verweilen eingeladen.
Ein traumhaftes Buffet zu günstigen Preisen hat den Tag schon super starten lassen.



Vor dem Clubheim wurde extra ein Zelt aufgebaut, damit man sein Frühstück oder Mittag auch an der frischen Luft zu sich nehmen konnte. Für das gute Wetter wurde auch "gesorgt".



Den Fahrern ist am Vorstart auch ein Zelt spendiert worden, damit sie keinen Sonnenstich bekamen.



Es hat mich natürlich sehr gefreut, daß Kollegen wie Marcel Sebastian auch am Start waren, 



auch wenn er mir hier als verrückter Schrauber diente :-)



Dieses Jahr war es ein bißchen streßiger für mich, weil Papa selber auch mal fahren wollte und mein Bruder Nik keinen Urlaub hatte. Also mußte helfen, wer da war....



Und das war mit viel Spaß verbunden.



Jeder hatte ein Lächeln im Gesicht, war guter Laune und hat seinen Urlaub auf der Rennbahn einfach nur genossen.



Ich hatte natürlich auch wieder viel Spaß und konnte viel ausprobieren.



Klasse war auch in diesem Jahr, daß der Vorstand einen Duschwagen organisiert hat, in dem zwei komplett eingerichtete Duschbäder vom allerfeinsten waren. So konnte man nach dem Rennen schön duschen gehen.



Oder man hat sich zu den netten Damen vorne ans Clubheim gesetzt und hat gekühlte Getränke genossen.



Die Speisekarte war auch überarbeitet und hat uns allen super gefallen. Es war für jeden Geschmack und Geldbeutel was dabei.




Papa ist auch wieder auf den Geschmack gekommen und hatte seinen Spaß.



Bei uns in der Box war immer was los.



Auch Sony mußte mit anpacken.






Papa hat sich ein eigenes Motorrad zusammen gebaut.



Und Dirk Neumann hat den Bahndienst übernommen



Diese lieben Daddy´s jankern schon jetzt auf das nächste Mal.
Die waren schlimmer wie wir, sie konnten nicht genug bekommen.






Und unser Präsi hat sich ganz geschickt aus der Affäre gezogen.
Motorrad lief nicht ..........



Unser liebe Jürgen hat die Arbeit am Vorstart gemacht. Das hat er so gut gemacht, daß er das nächste Mal bestimmt wieder verpflichtet wird.



Und Papa hat auch wieder Blut geleckt, der wird im nächsten Jahr auch wieder fahren.



Dänische Mentalität. Der kleine Bruno Thomas sollte nicht allein mit seiner 50 ccm ans Band ! Spontan waren die super Jungs aus Dänemark dabei und schwangen sich auf ihre PW 50.
Super Einstellung Jungs.









Ich konnte gegen Christian Pellikan aus Österreich und gegen Mike Thorning aus Dk mein Rennen fahren.



Nette Fahrer, wie Thomas Zak, haben wir auch kennengelernt. Und denk dran Thomas:
Nächstes Jahr kommst Du mit all Deinen Kollegen !



Dies nannten wir das Duell der Titanen:
Papa gegen Dicken, wie in alten Zeiten....



Fazit:
Ein tolles Camp, leider ein paar zu wenig Fahrer, aber der MSC hat alles richtig gemacht.









Wir sind der Meinung, das war spitze !!!!!!!!!!!!!!


































Und noch einmal zu guter Letzt:

Wir sind der Meinung, das war SPITZE !

Nehmt Euch für das nächste Jahr alle Urlaub und erlebt die Speedwaywoche im Camp alle selber, ihr werdet sehen, es macht Spaß.
Die After-Race Party mit dem Freibier und dem Essen war klasse und der gemeinsame Abend/ die Nacht der Lohn für eine geglückte Campwoche.
Bis zum nächsten Jahr, wir sind wieder dabei
 

Roggenweg 12, 25785 Nordhastedt