Homepage von Danny Maassen


 
   

Trainingslager in Nordhastedt vom 19. - 23.07. 2010

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

Galerie 2010

=> Holstebro DK, 29.05.2010

=> Holsted, DK 27.05.2010

=> EM Halbfinale der U 19

=> Güstrow, 23.05.2010

=> Dohren, Training der Nationalmannschaft U 19 am 15.+16. Mai 2010

=> Outrup DK, 22.05.2010

=> Himmelfahrtsrennen in Nordhastedt, 13.05.2010

=> WM -Vorlauf in Lendava; Slowenien, 08.05.2010

=> Brokstedt, 01.Mai 2010, 1. Budesliga

=> Esbjerg DK, 24.04.2010

=> Vojens Speedway Klub gegen Germany U19

=> Deutschland U19 - Randers Lions, DK

=> Nordhastedt, Training 03.04.2010

=> Kadertraining 22.+23.03.2010 in Berghaupten

=> Kadertraining der Nationalmannschaft in Ludwigslust am 07.03.2010

=> Eisspeedway 30.01.2010

=> EM-Semifinale 1 in Rawicz, PL am 05.06.2010

=> Teterow, Lauf zur Junioren DM

=> Outrup, DK 19.06.2010

=> Outrup, Dk 26.06.2010

=> 1. Bundesliga in Brokstedt gegen Stralsund

=> Trainingslager in Nordhastedt vom 19. - 23.07. 2010

=> 1. Bundesliga Brokstedt vs Güstow 25.07.2010

=> Deutsche Junioren Meisterschaft 2010 Lauf in Norden 1.8.2010

=> Wolfslake vs Brokstedt, 1. Bundesliga, 07.08.2010

=> Randers Talent, 14.08.2010 in Brovst, DK

=> Holstebro, 2. Division, DK am 28.08.2010

=> Munkebo 4.09.2010, 2. Division in DK

=> Holstebro, DK am 07.09.2010

=> Deutsche Meisterschaft in Brokstedt, am 12.09.2010

=> Randers, 18.09.2010

=> Güstrow, 19.09.2010

=> Esbjerg, 25.09.2010

=> Cloppenburg, 02.10.2010

=> Herxheim, 10.10.2010

=> Dohren, 16.10.2010

=> Güstrow, 17.10.2010

=> Nordhastedt, 23.10.2010

=> Training in Nordhastedt, 1.10.2011

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

Trainingslager in Nordhastedt vom
19.07. - 23.07. 2010

Wir sind heute nach einer sehr schönen Woche Trainingslager in Nordhastedt wieder nach Hause gekommen.
Ich habe zusammen mit meiner Familie eine Woche in Nordhastedt auf der Rennbahn verbracht. Wir waren zusammen mit vielen netten Rennkollegen bei bestem Wetter am Trainieren. Viele Dänen sind auch dort gewesen. Wir hatten echt Spaß und an Spitzentagen waren wir an die 70 Fahrer.


Es ist schon sehr vorbildlich, was der MSC Nordhastedt an Jugendarbeit leistet. Jeder hatte die Möglichkeit zu trainieren, zu testen etc.
Ich habe mich besonders darüber gefreut, daß mein Kumpel Sönke Petersen mit seinem Freund Chian uns von Mittwoch auf Donnerstag besucht hat. Wir haben das Starten und einiges Anderes noch geübt.
Am Montagabend war Anreise, und am Dienstagmorgen konnte ich dann endlich mit dem Training beginnen.



Das Fahren hat auch wieder total viel Spaß gemacht.



Späße am Vorstart mit Seli und Dennis Pedersen waren an der Tagesordnung.



Und nun genießt einfach meine Fahrfotos, so wie ich das Fahren genossen habe.

















Sönke, Chian und ich haben viel zu lachen gehabt.

Mein Bruder Dominik ist auch mit dabei gewesen. Damit er keine lange Weile bekam, hat Papa ihm ein Quad migenommen.
Damit hatte Nik total viel Spaß.



Er hatte immer ein Lächeln auf den Lippen.



Papa und Sönke haben Wichtiges in der Box zu besprechen.



Sönke ist mit mir auf die Bahn gekommen, um die letzten Tipps zum Starten zu geben.



Selbst am Startband haben wir jede Rille analysiert.



Jeder Vorteil wurde erklärt.



Nachmittags haben wir dann auch Startbandtraining gemacht.



Wir konnten echt alles testen !!!!



Meine Starts haben super geklappt.

Am Abend hat Chian uns dann gezeigt, daß er über uns 5 mit seinem Bike springen kann. Ich lag an vorletzter Stelle und mußte nicht ganz so doll zittern wie TB, der lag am Ende.



Es ist aber alles gut gegangen.
Wir waren beeindruckt.

Für den DMSB hat Mama dann noch schnell ein Foto von Sönke Petersen, Marco Gaschka und mir gemacht.



Und dann war es schon Donnerstag. An diesem Tag haben wir dann ein Abschlußrennen gefahren, richtig unter Rennbedingung.




In meinem ersten Lauf mußte ich gegen Chris Jacobsen (0 Pkt.), Tommy Pedersen (2 Pkt.) und Rasmus W. Andersen (1 Pkt.) antreten.



Den Lauf konnte ich gewinnen.



Meine ersten drei Punkte waren im Sack.



Und dann kam, wie üblich, mein Freudewheely.



In meinem 2. Lauf bin ich dann gegen Marco Gachka ( 3 Pkt.) und Christian Droßmann ( 1 Pkt.) gefahren. Ich konnte den Lauf für 3 Runden führen, aber leider hat Marco mich dann in der letzten Runde noch bekommen, so daß ich nur zwei Punkte schreiben konnte.



Das war der einzige Punkt, den ich an diesem Tag abgegeben habe.



Meinen 3. Lauf mußte ich dann gegen Marco Gaschka (2 Pkt.), Tommy Pedersen (1 Pkt.) und Rasmus W. Andersen ( 0 Pkt.) bestreiten.
Ich konnte ihn gewinnen.



Somit hatte ich die ersten 8 Punkte zusammen.









Das war ein schöner Fight zwischen uns. Aber am Schönsten ist es natürlich, wenn man den Lauf auch noch gewinnt.




Ich hatte so viel Spaß, wie lange schon nicht mehr.



Meine Patentante Nati, mein Onkel Tim und meine Cousine Anna sind auch extra zum Zugucken gekommen.



Mama hat, wie immer, alles auf Video und Foto festgehalten.




Hey und so geht das nicht, Nati. Du mußt Dir die 1 schon erarbeiten,
den Platz habe ich mir doch verdient.



Und dann kam der Endlauf. Ich habe auch den Lauf souverän gewonnen.



Ich war total happy !!!




Ich konnte den ersten Platz einnehmen.

1. Danny Maaßen mit 14 Punkten
2. Marco Gaschka mit 11 Punkten
3. Tommy Pedersen mit 9 Punkten
4. Chris Jacobsen mit 8 Punkten
5. Rasmus W. Adersen mit 6 Punkten
6. Dennis Pedersen mit 6 Punkten
7. Christian Droßmann mit 5 Punkten




Auf jeden Fall hat sich Tommy Pedersen über meine Selterdusche und dem anschließenden Überraschungsbad im Pool gefreut.

Am letzten Tag ist dann Papa noch mal in alter Gewohnheit ans Band gerollt.



Auch er hat es noch nicht verlernt.






 
 

Du bist der 196081 Besucher (667316 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!