Homepage von Danny Maassen


 
   

Wittstock, 15.09.2012 - Team Cup

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

=> Malmö, 30.03.-01.04.2012

=> Osterrennen in Neuenknick, 08.04.2012

=> Neustadt - Donau

=> Brokstedt, 01.Mai 2012

=> Outrup,DK 5.5.2012

=> Nordhastedt, den 17.05.2012

=> Nordhastedt, 14.07.2012

=> Traingnscamp Nordhastedt 2012

=> Holsted, 04.08.2012

=> Brokstedt, den 05.08.2012

=> Güstrow,11.08.2012

=> Sichtungstraining in Rye House,England 19.08.2012

=> U21 Team EM-Finale

=> Dohren, 20.10.2012

=> Olching, 07.10.2012

=> U21 Finale Deutsche Meisterschaft, Güstrow 28.09.2012

=> Finale Deutsche Meisterschaft, Teterow, 29.09.2012

=> Wittstock, 15.09.2012 - Team Cup

=> Flensburger Pilsener Speedway-Cup, Brokstedt 23.09.2012

Galerie 2011

Galerie 2010

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

Speedway Teamcup 2012
Wittstock,15.09.2012
 
Heute bin ich mit meinem Team das erste Mal nach Wittstock zum Rennen gefahren. Es war heute auch das erste Mal, dass ich für das Olchinger Team an das Band rollen durfte. Die anderen Rennen konnte ich ja durch meinen Beckenbruch nicht wahr nehmen.



Leider war ich mit meiner Leistung nicht ganz so zufrieden. Ich hätte da noch mehr rausholen können, aber es kann ja nicht immer klappen.



Alina hat mich, wie immer, mental unterstützt.



Und um einfach mal abzuschalten habe ich es mir angewöhnt, Musik zu hören.



Eigentlich wollte Papa  Marcin daruaf vorbereiten, auch mal alleine zu schrauben, aber das hat noch nicht so geklappt. Aber wie heißt es so schön: Übung macht den Meister.



So, Olching Weste über und ab zum Training auf die Bahn.



Sie kam mir fast wie eine Langbahn vor. Es ist schon eine sehr spezielle Bahn.






Marcin  hat wieder alles gegeben, vielen Dank dafür.



Mir hat das Fahren wie immer sehr viel Spaß gemacht.



Meinen ersten Lauf habe ich mit einem Punkt hinter Kai Huckenbeck und André Mochner beendet. Lediglich Kai Dohrenkamp hatte mich von hinten gesehen.



Meinen zweiten Lauf  habe ich dann vor Steven Mauer, André Mochner und Sascha Stumpe gewinnen können. Somit hatte ich meinem Team schon 4 Punkte eingefahren. 



In meinem dritten Lauf habe ich dann hinter Steffen Mell meine zwei Punkte vor Marcel Sebastian und Steven Mauer erkämpfen können. Somit habe ich auf 6 Punkte addiert.



Meik Lüders konnte ich auch immer um Rat fragen, er ist immer für mich da. Danke Meik dafür.



Am Vorstart kenn ich keine Gegner, da sind wir alle gute Freunde.

Tja und meinen letzten Lauf habe ich dann mit einem Punkt hinter Christian Hefenbrock und André Mochner beendet und konnte dann, weil ich im Finale noch einen Punkt erkämft habe, meinem Team mit 8 Punkten helfen. Leider hat es nur für einen 3. Platz gereicht.
Aber: Dabei sein ist alles.




 

 
 

Du bist der 196062 Besucher (667149 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!