Homepage von Danny Maassen


 
   

mein Werdegang

   
 


 

 

Das bin ich

Sponsoren 2017

mein Werdegang

Termine 2017

Home

Vereine

Gästebuch

Videos

Mein Team

Galerie 2016

Galerie 2015

Galerie 2014

Galerie 2013

Galerie 2012

Galerie 2011

Galerie 2010

Galerie 2009

Galerie 2008

Links

Impressum

 


     
 

Mein Werdegang  !!!


 

Eigentlich ist mein Opa Uli an allem Schuld !!!

Ich habe von meinem Opa Uli eine PW 50 zur Taufe geschenkt bekommen. Ich war damals gerade 6 Monate alt. Der Grundstein war gelegt. Und außerdem gibt es da noch meinen Vater, der mir ein bißchen Talent mit in die Wiege gelegt hat. Und meine Mama, die fast alles mitmacht.
Aber fangen wir mal von vorne an:
Als ich mein Taufgeschenk das erste Mal ausprobiert habe, war ich drei Jahre alt. Es war bei Toni Kröger im Garten. Ich kannte eigentlich nur das Gas geben und schon war es passiert. Ich bin durch den Garten gerast, und bin am Ende des Grundstücks über einen Wall geflogen, als wäre es eine Rampe. Somit hatte ich auch meinen ersten Sturz hinter mir. Alle waren erschrocken, und jubelten, als ich hinter dem Wall wieder vor kam. Es hat mir Spaß gemacht. Von da ab sind wir öfter mal nach Nordhastedt zum Training gefahren. Außer einigen Trainingsrennen, bin ich kein Rennen in der 50 ccm Klasse gefahren. Danach kam dann die 60ccm und dann die 80 ccm Klasse. Damals fing meine Leidenschaft für Dänemark schon an. Wir sind so manchen Dienstag nach Vojens zum Training gefahren. Spitze.
Ich wollte unbedingt auf die 250 ccm Maschine umsteigen, habe aber erst die Erlaubnis meiner Eltern bekommen, als ich die 80 ccm Maschine vorwärts, rückwärts und seitwärts beherrscht habe. Dann durfte ich mit 11 Jahren endlich auf die 250 ccm Maschine umsteigen. Man, war ich froh. Das ganze habe ich dann zwei Jahre durchgezogen und habe sogar an zwei Finalläufen der Deutschen Meisterschaft 2006 und 2007 teilgenommen. Endlich war es geschafft. 2007 beim Trainingslager in Nordhastedt durfte ich dann das erste Mal auf Papa seiner alten 500 ccm Maschine fahren. Es war ein Traum. Ich habe das Abschlußrennen gleich mit Maximum gewonnen. Der Grundstein für die 500 ccm Klasse war gelegt . 2008 durfte ich dann endlich offiziell auf die 500 ccm Maschine. Seitdem fahre ich voller Leidenschaft und Hingabe. Es macht so viel Spaß, das kann man nicht in Worte fassen. Den ganzen Winter  über war ich im Fitness Center und habe mich für diese Saison vorbereitet. Ich kann nur sagen, daß es mir unheimlich geholfen hat. Wenn man körperlich fit ist, geht man ganz anders an die Sache ran. 

Den Rest erfaht ihr hier regelmäßig....

 
 

Du bist der 196063 Besucher (667164 Hits) auf meiner Homepage!

 

 

Visitor Map
Ich danke meinen Eltern, meinem Bruder Nik und meinen Mechanikern für Ihre aufopferungsvolle Unterstützung!